Lions-Club Members

Gelungener Gang nach Canossa

Klicken Sie auf das Bild um alle Bilder zu sehen

König Heinrich IV. ist durch seinen als Gang nach Canossa bekannten Bußgang im Dezember 1076 sozusagen als Wegbereiter der Partnerschaft mit einem italienischen Lions Club anzusehen.

Die im Oktober 2009 mit 30 Speyerer Lionsfreunden in Menaggio am Comer See besiegelte freundschaftliche Beziehung ist seither schon mit einigen Besuchen und Gegenbesuchen auf Clubebene und mit zahlreichen privaten Begegnungen gefestigt worden.

Die Partnerschaft kam auf Wunsch der italienischen Lionsfreunde zustande. Der damalige Präsident des LC Canossa Val d'Enza, Carmelo Cataliotti, hatte im April 2008 in einem Brief an den Wunsch des Clubs nach einem deutschen Partnerclub geäußert, der mit Heinrich IV. in Verbindung gebracht werden kann.

Da der König seinen Gang von Speyer aus gemacht hatte, war der Speyerer Lions Club für die Partnerschaft prädestiniert und konnte sich Präsident Rolf Mattern beim Beschluss über Einstimmigkeit freuen. Um sich mit den Lionsfreunden aus Canossa auch in deren Sprache unterhalten zu können, besuchen einige Speyerer Lionsfreunde gemeinsam einen eigenen Italienisch-Kurs. ws