Lions-Club Members

Französisch-Deutsches Partnerschaftstreffen in Lons le Saunier

Ein Reisebericht von Robert + Christel Löser

Klicken Sie auf das Bild um alle Bilder zu sehen

Die Distrikte 103 Centre-Est und 111 Mitte-Süd feiern den 26. Geburtstag ihrer Französisch-Deutschen Partnerschaft in Lons le Saunier.

Die Stadt der diesjährigen Jumelage liegt zwischen Besancon und Lyon, ca. 500 km Fahrtstrecke von Speyer. Die Stadt hatte große Bedeutung im späten Mittelalter.

Anreise: Freitag, den 28/04/17 von Speyer 11:00 nach Besancon von dort über Landstraßen zum Hotel in einem Vorort von Lons le Saunier gefahren: Ankunft um 17:00.

Begrüßung der deutschen und französischen Teilnehmer, die sich zum Teil von früheren Treffen kannten.

Die gesamte Veranstaltung wurde von Josiane Girard aus Belfort organisiert und von Charlotte Schneider gedolmetscht (Charlotte ist eine Deutsche, die im französischen Club Gray Mitglied ist, seit vielen Jahren dort (am Wochenende) wohnt, aber im sozialen Bereich in Freiburg arbeitet.

Von deutscher Seite verantwortlich sind Governor Lutz Schwalbach aus Trier und PDG Dieter Traub aus Schifferstadt.

Um 19:00 mit Bus zur Festhalle in Lons, dort offizielle Begrüßung, Reden der beiden Governors, Abendessen durch einen Caterer. Anschließend Konzert eines Harmonieorchesters mit ca. 50 Musikern jeder Altersstufe, mit unterschiedlichsten Instrumenten, passender Kleidung. Der Stil war volkstümlich bis modern, eine beeindruckende Darbietung mit viel Engagement und gleicher Tracht der Gruppe – die alle aus einem kleineren Dorf waren.

Das Programm am Samstag war sehr gut organisiert, die Landschaft ist sehr schön, Kalksteinschluchten, die in eine Hochebene eingegraben sind und geschichtliche Spuren von Besiedelung vor unserer Zeitrechnung. Kleine Ortschaften mit sanftem Tourismus. Wir bewegten uns im Departement Jura, die hier produzierten Weine wachsen auf Schiefer und Kalkstein, werden zu den Spitzengewächsen gerechnet und haben sehr lange Tradition, allerdings hat die Reblaus zu Beginn des 20. Jahrhunderts alte Traditionen zerstört auch die Anbaugebiete stark verändert.

Hier wird der „gelbe Wein“ produziert, der teuer und süss ist, ( Chateau Chalon, ein kleines Bergdorf mit geringer Anbaufläche auf Schieferboden ) es gibt auch Cremant in Spitzenqualität, die Winzer fühlen sich wie im Burgund - die Besten der Welt.

Abendprogramm am Samstag:

Als Höhepunkt der Verbindung zu Deutschland war lange vorher ein Redewettbewerb im Deutschunterricht verschiedener Schulen ausgeschrieben und die 3 besten Schüler waren eingeladen, zu dem vorgegeben Thema ein selbstverfasstes Referat in deutscher Sprache zu halten.

Ich war gebeten worden, bei der Jury mitzumachen.

Beurteilt wurde : Inhalt nach eigenen Ideen und Interpretation. Sprache, Grammatik, Präsentation. Wir entschieden, einen ersten und zwei 2. Preise zu vergeben, unser Governor Lutz Schwalbach hat die fehlenden 100 € gespendet.

2 der 3 Teilnehmer waren mit ihren Eltern 200 km von Belfort angereist uns sind abends nach 22:30 noch nach Hause gefahren.

Das festliche Abendessen mit Ehrungen der Organisatoren, Blumen für die Damen begleitet von einem kleinem Orchester und 2 Sängerinnen waren der Abschluss dieses schönen Tages.

Die Stadtbesichtigung am Sonntag war gut geführt von einem Deutschlehrer, der außer Hochdeutsch auch Hamburger Platt, Schwäbisch und Schwyzerdütsch beherrschte. Er war auch am Vorabend bei der Jury des Sprachwettbewerbes dabei.

[aber die Gruppe war etwas zäh. Käse kaufen, palavern, stehenbleiben und kommentieren, anstatt zuhören und zügig weitergehen – man kennt das bei Reisen, die nicht meinem ironischen Wahlspruch folgen {wenn ich mit drei Personen auf Reise bin, sind zwei zu viel} ]

Anschließend waren wir noch in kleiner deutscher Gruppe zum Essen in einem Golfclub, gute Gespräche, liebe Lions-Freunde Wir fuhren zurück über kleine Regionalstraßen Richtung Schweiz, über Pontarlier nach Belfort, ab dort Autobahn nach Haguenau, wo wir bis zum Di 02/05/17 blieben.

Wir waren, z.T. mit Steffi und Clemens, auch bei früheren Treffen in Belfort, Ornans (Nähe Becancon) und Dijon dabei, sowie den deutschen Treffen in Koblenz, Mainz und Bad Dürkheim und können nur empfehlen, bei zukünftigen Aktionen teilzunehmen, man kommt mit schönen Erlebnissen und neuen Bekanntschaften zurück.

Robert